Hochlastzeitfenster

§ 19 Abs. 2 StromNEV

Die Hochlastzeitfenster sind ausschließlich an Werktagen gültig. Wochenenden, Feiertage und maximal ein Brückentag sowie die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr gelten als Nebenzeiten, da der Eintritt der zeitgleichen Jahreshöchstlast an diesen Tagen aller Wahrscheinlichkeit nach nicht zu erwarten ist.

Die Vereinbarung eines individuellen Netzentgeltes ist nur zulässig, wenn die Last in den
Hochlastzeitfenstern voraussichtlich bei Versorgung aus dem Niederspannungsnetz oder der
Umspannung Mittelspannung/Niederspannung um mindestens 30 % und bei Versorgung aus dem Mittelspannungsnetz um mindestens 20 % unterhalb der absoluten Jahreslast gesenkt werden kann. Außerdem ist eine Mindestverlagerung in Höhe von 100 kW erforderlich. Des weiteren muss die erwartete Einsparung mindestens 500 € betragen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Regulierungskammer Niedersachsen.

 


Zum Download klicken Sie links auf das Icon.
Hochlastzeitfenster 2019